IMP- Innovative Musikprojekte Salzburg

Mozarts Don Giovanni als Passionsmusik

Freitag, 22.03.2024 | 19:00Uhr

Spektakuläre Wiederaufführung - nach mehr als 200 Jahren:
„Die Welt beym Kreutze Jesu“ – Passionsdrama, basierend auf den bekanntesten Arien und Ensembles aus Don Giovanni

Immer wieder gibt es außergewöhnliche Entdeckungen von unbekannten oder neu zu lesenden Mozartwerken (wie z. B. die berühmte A-Dur Sonate für Klavier oder das kürzlich entdeckte autographe Menuett). Welchen Stellenwert haben in unserer Zeit Mozart-Kontrafakturen wie diese, deren Originaltitel „Die Welt beym Kreutze Jesu von Wolfgang Amadeus Mozart“ lautet?

Die Handschrift der Stimmen wird im Servitenkloster zu Innsbruck verwahrt. In diesem Kloster wurde das Werk vermutlich zu Beginn des 19. Jhdts. am Karfreitag vor dem Heiligen Grabe aufgeführt.

Die letztmalige Erwähnung einer Aufführung datiert vom Karfreitag 1813.

Der Mozartforscher Walter Senn schreibt in einem Aufsatz: „Noch das 19. Jahrhundert nahm an Bearbeitungen weltlicher Werke als Kirchenmusik nicht nur keinen Anstoß, sondern empfand diese als ansprechend; ein Mozart-Biograph berichtet „er habe Don Juan und die Zauberflöte als Mozartsche Messen mit viel Andacht gehört.“ Diese sogenannten Kontrafakturen von Mozartwerken erreichen mit „Der Welt am Kreutze Jesu“ durchaus einen neuen Höhepunkt.

Der dramatische Inhalt der Oper „Don Giovanni“ wird in diesem Oratorium auf die geistliche Ebene des Passionsdramas gehoben: Das Ringen zwischen hellen und dunklen, guten und bösen Mächten wird von den Protagonisten dieser Passion eindrucksvoll dargestellt. Die Zuhörer werden die bekannten Melodien aus Mozarts „Don Giovanni“ wiedererkennen, welche, mit neuem Text versehen, Sinn und Heil der Passion Christi meditieren.

Weiterlesen….

Chor- Orchesterkonzert

„Das Stundenlied“ op. 26 Gottfried von Einem – Bertolt Brecht

3. Sinfonie „Sinfonie der Farben“
Martin Torp • Uraufführung

Chor Salzburg Vokal
Orchester IMP Salzburg
Werkeinführung: Gottfried Kasparek
Leitung: Hans-Josef Knaust

Donnerstag, 26.10.23, 19.00 h | Kollegienkirche Salzburg

Synergie von professionellen Musikern, Absolventen und fortgeschrittenen Studierenden

Der Verein steht für die Aufführung künstlerisch hochwertiger Werke, welche in den konventionellen Konzertprogrammen selten zu hören sind. Im Sinne des vom Verein entwickelten Mentorenprogramms werden die ausgewählten Werke durch professionelle Musiker in Verbindung mit jungen Studierenden zur Aufführung gebracht.

Das Repertoire erstreckt sich über mehrere Jahrhunderte, mit besonderem Augenmerk auf die zeitgenössische Musik (u.a. Strawinsky, von Einem, Kagel). Auch kontrovers diskutierte Werke gehören zur bevorzugten Programmlinie. Dem Verein ist daran gelegen, die Musikwerke in den akustisch bestmöglichen Aufführungsorten zu realisieren.

Förderer tragen zum Gelingen der Aufführungen bei und stützen die programmatische Linie des Vereins, wofür wir uns sehr herzlich bedanken möchten!

 

Gemeinnütziger - Verein

Unterstützung von Musikern auf dem Wege zum Engagement

Freunde von IMP:

Förderer zahlen einen Jahresbeitrag von €40,- Sie erhalten dafür alle Vorteile einer Förderschaft:

  • reduzierter Eintritt
  • vorzeitige Ankündigung und Kartenreservierung
  • Sitzplatzreservierung bei Aufführungen mit freier Platzwahl
  • Einladung zu Einführungsvorträgen.

 

Meisterwerke jenseits des musikalischen Mainstreams
Schwerpunkt zeitgenössische Musik

Vorankündigungen Veranstaltungen 2024:

Plakat - Jesu Hochzeit - Mysterienoper in zwei Akten von Gottfried von Einem und Lotte Ingrisch für Soli, Chor und Orchester

Mysterienoper in zwei Akten von Gottfried von Einem und Lotte Ingrisch für Soli, Chor und Orchester

Gepalnt für 2024

Hans-Josef Knaust – Musikalische Leitung

David Schnaegelberger – Regie

Fivos Theodosakis – Bühnenbild

Chöre: Salzburg Vokal Projektchor aus Absolventen und Studierenden der Universität Mozarteum Salzburg,

Orchester: IMP-Opernorchester aus Absolventen und Studierenden der Universität Mozarteum Salzburg,

 

Salzburger Nachrichten, 24.2.23

Pressebericht - Gottfried von Einem Jesu Hochzeit BEricht über die Planung von IMP - Innovative Musikprojekte Salzburg

„Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit.“

(Karl Valentin, angeblich)

TEAM

Hans Josef Knaust Präsident des Vereins IMP -Innovative Musikprojekte Salzburg
Foto: M. Siebinger

Hans Josef Knaust
Präsident

Isabella Lang Kassier des Verein IMP Innovative Musikprojekte Salzburg

Isabella Lang
Kassier

Schriftführer:
Reinhard Kober

Rechnungsprüfer:
Erich Kirchweger

Highlights

Joseph Haydn „Die Jahreszeiten“

op.103, ausgewählte Chorgesänge

22.August 2021

Solisten: Leonie Stoiber, Sopran; Juraj Kuchar, Tenor; Krzystof Borysiewicz, Baß
Chor:  Salzburg Barock
Orchester:  Salzburg Barock
Leitung: Hans-Josef Knaust

Der kleine prinz - Oper von Nikolaus Schapfl

Der kleine Prinz - Opernaufführung in Salzburg

Nach Antoine de Saint-Exupéry
Eine Produktion des Verein Innovative Musikprojekte Salzburg